Ferienzeit zur Lehrstellensuche nutzen

100 Unternehmen bieten sich in der Praktikumsbörse für Schüler des Arbeitskreises Schule-Wirtschaft Gera an Bei der Entscheidung welchen Berufsweg Jugendliche wählen, helfen Angebote zur Berufsorientierung, um die Vorstellungen von Berufsbildern weiter zu entwickeln und eine Wahl des künftigen Berufes zu treffen. Auf der Internetseite www.schule-wirtschaft-gera.info erhalten Schüler, Eltern und Lehrer umfassende Angebote zur Berufsorientierung in der Stadt Gera. Schüler, die noch nicht wissen, in welche berufliche Richtung sie sich orientieren wollen, können mit Hilfe eines Praktikums herausfinden, welche Tätigkeiten ihnen Spaß machen.

 

Allein 422 Praktikums-plätze bieten regionalen Firmen unter dem Button „Praktikumsbörse“ an. Mit ihren Angeboten zu Praktikumsplätzen, Betriebsbesichtigungen, Lehrerfortbildungen und Projekttagen stehen unter dem Button „Wer hilft dir“ 100 Firmen aus der Region als Partner für die Berufsorientierung den Bildungseinrichtungen und deren Schülern zur Verfügung. Dadurch können sie frühzeitig Kontakte für eine spätere Ausbildung oder ein duales Studium mit einem Unternehmen knüpfen.

Der Arbeitskreis Schule – Wirtschaft Gera besteht aus Vertretern von Unternehmen, Schulen, Kammern, der Agentur für Arbeit Altenburg-Gera und der Stadt Gera. Zielstellung des Arbeitskreises ist es, Unternehmen, Schüler und Lehrer stärker miteinander zu vernetzen, um den Fachkräftebedarf der Unternehmen zu sichern und den Jugendlichen in der Region berufliche Perspektiven aufzuzeigen. Schulprojekte im Sinne der wirtschaftsnahen Berufsorientierung wie berufspraktische Tage, Berufswahlbörsen, Betriebsexkursionen und Unternehmenspartnerschaften, werden durch den Arbeitskreis unterstützt und veröffentlicht.

Sie zeigen den Schülern konkrete berufliche Chancen in ihrer Heimat auf und laden zum Mitmachen ein. Darüber hinaus organisiert der Arbeitskreis Fachkonferenzen für Pädagogen und Personalverantwortliche, um die Übergänge der Schüler in die Ausbildung und den Beruf zu verbessern. Schulische Praktikumszeiten werden durch den Arbeitskreis koordiniert. Damit erhöhen sich die Chancen der Jugendlichen auf einen beruflichen Einstieg bei den regionalen Firmen. „Ich hoffe, unser Netzwerk hilft den Schülern, die richtige Berufswahlentscheidung zu treffen. Angefangen vom Lehrer bis zum Unternehmer stehen den Schülern alle an der Berufsorientierung Beteiligten unterstützend zur Seite“, so Hans-Jürgen Voit, Sprecher des Arbeitskreises Schule-Wirtschaft Gera.

Arbeitskreis Schule Wirtschaft

Foto: Hecht, HWK für Ostthüringen 

Die Mitglieder des Arbeitskreises Schule-Wirtschaft Gera sorgendafür, dass die Schüler und Unternehmen in der Stadt Gera zusammen finden, um den Jugendlichen spannende Berufe und Ausbildungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

oben v.l.n.r.: Holger Stößel (Berufsschule Technik Gera), Hans-Jürgen Voit (Ostschule Gera), Steffen Kühn (IHKOstthüringen)Jan Franke (CJDChristopherusschule), 
Mitte: v.l.n.r.: Jens Ziegengeist (Fa. Ziegengeist), Susann Eulenstein (Agentur für Arbeit), Rita Blutcshek (Förderzentrum „Am Brahmetal“), 
unten: v.l.n.r.: Manfred Schubach (POG GmbH), Katrin Junghanns (Agentur für Arbeit), Ivonne Hebel (Stadtverwaltung Gera), Katja König (HWK für Ostthüringen), Ralf Zöller (K.-T.-Liebe-Gymnasium) 

Diese Website verwendet Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Weitere Informationen Ok